Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Have any Questions? +01 123 444 555

Das richtige Blutdruckmessgerät

Trotz Deklaration als Medizinprodukt liefern viele im Handel erhältliche Blutdruckmessgeräte nur unzuverlässige Werte.

Das richtige Blutdruckmessgerät

Prüfen Sie Ihr Gerät vor dem Kauf und probieren Sie es aus: Kaufen Sie ein Blutdruckmessgerät daher am besten in der Apotheke oder im Fachhandel. Lassen Sie sich gegebenenfalls dabei helfen, das Gerät betriebsbereit zu machen. Dazu gehört vor allem die Datums- und Uhrzeiteinstellung. Sie können die Messgenauigkeit beim Kauf nicht selbst zuverlässig überprüfen. Schon allein deshalb, weil Ihr Blutdruck bereits innerhalb kürzester Zeit stark schwanken kann. Durch das häufige Messen hintereinander werden Werte auch verfälscht. Das könnte aber auch an den fehlenden äußeren Messvoraussetzungen wie z. B. Umgebungsgeräuschen, mangelnder Sitzgelegenheit oder der fehlenden Ruhe liegen.

Achten Sie auf die passende Manschettengröße

Die Oberarm- oder Handgelenksmanschette sollte die für Sie passende Größe haben. Messen Sie den Umfang Ihres Oberarms bzw. Ihres Handgelenks und wählen die Manschette entsprechend aus. Die Oberarmmanschette sollte maximal zwei Drittel des Oberarms abdecken.

Je nach Gerät fühlt sich die Manschette anders an, pumpt anders auf und macht andere Geräusche. Einige Geräte haben feste Schalen, andere faltbare Klettmanschetten. Die Schalenmanschette lässt sich bei körperlichen Einschränkungen meist besser anlegen. Die Manschette darf nicht zu locker oder fest angezogen werden, das ist ein weiterer Vorteil von Schalenmanschette, falls die passende Manschettengröße verwandt wird. Probieren Sie daher verschiedene Geräte vor dem Kauf aus. Es gibt inzwischen auch "intelligente" Geräte bzw. Manschetten, die nur dann messen, wenn der Arm ruhig und auch auf Herzhöhe gehalten wird.

Sie sollten die Manschette auch korrekt anlegen können. Lassen Sie sich beraten und prüfen Sie vor dem Kauf, ob es beispielsweise auf der Manschette Abbildungen gibt, die Ihnen beim korrekten Anlegen Hinweise geben. Es gibt inzwischen auch "intelligente" Manschetten, die bei einem fehlerhaften Anlegen dennoch korrekt messen können.

Oberarm- oder Handgelenksgerät

Handgelenksgeräte sind meist handlicher und eignen sich daher besonders gut für Urlaubsreisen. Bei ihnen besteht aber leicht die Gefahr, dass sie nicht auf Herzhöhe gehalten werden und dadurch die Messwerte verfälscht werden können. Da die Gefäßquerschnitte am Handgelenk kleiner als am Oberarm sind, kann es bei Verhärtungen der Blutgefäße an der Hand schneller zu Messfehlern kommen. Inzwischen liefern viele Handgelenksgeräte bei korrekter Messtechnik genaue Werte. Bei Gefäßverhärtungen (Arteriosklerose) sollten Sie allerdings mit Ihrem Arzt besprechen, welches Gerät für Sie besser geeignet ist. Nach Brustamputation kann aufgrund fehlender Lymphknoten das Aufpumpen am Oberarm zu einem Lymphstau führen. Bei Wassereinlagerungen am Arm (Ödemen) schmerzt unter Umständen das Aufpumpen und verfälscht die Messung. In solchen Fällen sind Handgelenksgeräte vorzuziehen.

Zuverlässige Blutdruckmessgeräte

Trotz Deklaration als Medizinprodukt liefern viele im Handel erhältliche Blutdruckmessgeräte nur unzuverlässige Werte. Blutdruckmessgeräte dürfen in Deutschland zwar nur vertrieben werden, wenn sie das Medizinproduktegesetz einhalten. Die Zulassungsvorgaben des Medizinproduktegesetzes reichen aus Sicht der Deutschen Hochdruckliga aber nicht aus, da das Gesetz zu wenig Wert auf den Nachweis der Messgenauigkeit unter realistischen Bedingungen legt. Die Kontrolle der Prüfzentren ist auch nicht geregelt.

Deshalb lässt die Deutsche Hochdruckliga auf Basis eines Prüfsiegel-Protokolls Blutdruckmessgeräte nach standardisierten Vorgaben überprüfen. Die Deutsche Hochdruckliga wird auf Antrag der Gerätehersteller tätig und betraut auf Basis dieser Beauftragung ein unabhängiges Prüfinstitut in Deutschland mit der Überprüfung des Geräts. Um Messqualität unter realistischen Bedingungen beurteilen zu können, fordert die Deutsche Hochdruckliga die Validierung an möglichst vielen älteren bzw. jüngeren Frauen und Männern mit unterschiedlichen Blutdruckwerten. Nach dem deutschen Protokoll wird an mindestens 96 Probanden die Messgenauigkeit der Geräte im Rahmen einer Messreihe von etwas mehr als einer halben Stunde geprüft. Neben der Probandenzahl regelt das Prüfprotokoll der Deutschen Hochdruckliga auch, unter welchen Bedingungen abweichende Messwerte als Messfehler verworfen werden dürfen und wann ungünstige Ergebnisse mit in den Vergleich einzubeziehen sind. Das ist wichtig, um die Verfälschung von Messreihen auszuschließen. Neben dem Prüfprotokoll regelt ein zweites Dokument sehr umfangreich, detailliert und präzise die strukturellen sowie prozessualen Vorgaben an die Prüfzentren.

Mit dem Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga wird nur die Messgenauigkeit, nicht aber die Benutzerfreundlichkeit des Geräts getestet. Es werden nur die Geräte veröffentlicht, die erfolgreich geprüft wurden. Im nachfolgenden Kapital beschreiben wir daher im Detail, was Sie noch beim Kauf eines Blutdruckmessgeräts beachten sollten. Ein aktuelles Verzeichnis der Blutdruckmessgeräte mit Prüfsiegel finden Sie auf der Webseite der Deutschen Hochdruckliga.

Dokumentation Ihrer Messwerte

Es ist wichtig, dass Sie zeitnah nach der Blutdruckmessung auch Ihre Messwerte aufschreiben. Nur so lässt sich der zeitliche Verlauf Ihrer Werte beurteilen. Besonders hilfreich ist es für Ihren Arzt, wenn er den Verlauf als Verlaufskurve in einem Diagramm anschauen kann. Dafür eignet sich besonders der Blutdruckpass der Deutschen Hochdruckliga.

Einige Messgeräte verfügen über eine drahtlose oder kabelgebundene Schnittstelle zu einem digitalen Speichermedium. Die Messdaten werden gespeichert, können an den Arzt geschickt werden oder sind (graphisch) ausdruckbar. In aller Regel wird Ihr Blutdruck-Messgeräte-Anbieter eine Datenspeicherung nur in einem herstellereigenen Medium zulassen. Das kann ein Programm für einen PC sein oder eine Smartphone-App. Bei der Speicherung in einer App werden Ihre Vitaldaten in aller Regel auf einem zentralen Server des Herstellers, nicht aber auf dem Smartphone gespeichert. In einigen Fällen verbleiben Ihre Messdaten auf dem Smartphone. Einige Gerätehersteller erlauben die Messdatenübertragung in eine beliebige App. Der App-Anbieter sollte Sie darüber informieren, ob die Messdaten im Smartphone oder extern auf einem anderen Server gespeichert werden. Ihre Daten sollten in Deutschland gespeichert werden, das gewährleistet ein hohes Datenschutzniveau. Auch darüber sollte Sie Ihr App-Anbieter informieren.

Vielleicht möchten Sie aber auch, dass Ihre Messwerte im Blutdruckmessgerät gespeichert bleiben. Das erschwert aber die schnelle Auswertung und das Erkennen von Auffälligkeiten. Sollten mehrere Personen ein Blutdruckmessgerät nutzen, ist darauf zu achten, dass das Gerät für mehrere Personen geeignet ist und über getrennte Speicher verfügt.

11 Praktische Tipps für Ihren Gerätekauf

  1. Kaufen Sie ein Gerät mit einem Prüfsiegel der DHL®, welches Ihnen korrekte Messwerte liefert.
  2. Achten Sie auf die richtige Manschettengröße passend zu Ihrem Oberarm- oder Handgelenksumfang.
  3. Brauchen Sie ein besonders schonend (bereits in der Aufpumpphase) messendes Gerät?
  4. Auch Handgelenksgeräte messen bei richtiger Handhabung korrekt. Für Ungeübte ist ein Oberarmmessgerät zu empfehlen.
  5. Benötigen Sie ein Gerät, das auch bei unregelmäßigen Herzschlagfolgen bzw. Vorhofflimmern zu Recht kommt?
  6. Brauchen Sie ein Gerät mit Sprachausgabe oder extragroßem bzw. beleuchtetem Display?
  7. Wünschen Sie ein Gerät, das Ihnen Warnhinweise gibt, wenn Sie die Hand falsch halten?
  8. Möchten Sie ein Gerät für (wiederaufladbare) Batterien oder einem zusätzlichen Netzteil?
  9. Wünschen Sie sich ein kompaktes und leichtes Reisegerät bzw. brauchen Sie eine praktische Aufbewahrungstasche zum schnellen Verstauen des Geräts?
  10. Braucht das Gerät Speicherplatz für zwei Personen?
  11. Möchten Sie Ihre Blutdruckwerte digital abspeichern? Wünschen Sie die ausschließliche Speicherung auf einem PC, nur auf dem Smartphone oder in der Cloud mit verschiedenen Zugriffswegen?

Unsere aktuelle Broschüre zum Thema

© 2018 Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL. Alle Rechte vorbehalten.
Wir verwenden Cookies von Google Analytics, um festzustellen, wie unsere Website genutzt wird. Diese Informationen senden wir in anonymisierter Form an den Server. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie hier.
Akzeptieren